Jugendfeuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Gemeinsame Großübung "Unfall mit zwei PKW" - 22. September 2017

Kategorie: Jugend - Übungen

Unfallszenario: Frontaler Zusammenstoß zweiter PKW. Die Fahrer der Wagen sind in den Innenräumen eingeklemmt.

So lautet die Einsatzmeldung für die diesjährige gemeinsame Jugendübung der Feuerwehren Ammerndorf, Cadolzburg und Roßtal. Für die 18 Jugendlichen stehen dafür zwei Autos mit jeweils einem Dummy als Fahrer bereit, die sie aus den Autos herausschneiden müssen.

Vor Ort wird zunächst von den Gruppenführern die Situation begutachtet, um der Mannschaft anschließend die entsprechenden Aufgaben zu erteilen. Danach werden die Gerätschaften und Materialien wie Unterbaukeile sowieso Rettungssatz mit Spreizer und Schere aus den Einsatzfahrzeugen geholt und bereitgestellt.
Zuerst müssen die Autos unterbaut und allgemein abegesichert werden, bevor die Jugendlichen mit dem Retten der Verletzten beginnen können. Das heißt: jetzt geht es ans Fenster abkleben und rausnehmen und sicherstellen, dass die verunglückten Personen bei dem anschließenden Aufspreizen der Türen und Wegschneiden der Dächer geschützt sind. Dabei erhalten die Jugendlichen von ihren Ausbildern Hilfestellungen, um die Gerätschaften richtig anzuwenden und -zusetzten.
Am Ende müssen die Verletzten noch mit dem Spineboard aus den Fahrzeugen gerettet werden.

Es folgt ein großes Lob an die Jugendlichen und eine kurze Rede des ersten Kommandanten aus Roßtal, Stefan Perzinger.
Nachdem alles zusammengeräumt wurde und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit sind, gibt es noch ein wohlverdientes Vesper im roßtaler Feuerwehrhof.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den beteiligten Feuerwehren, voran den Jugendlichen, für diese gut gelungene Übung bedanken. Außerdem der Familie Schubert, die uns netterweise ihr Grundstück zur Verfügung gestellt hat.

zurück

Letzte Aktualisierung am 13.10.2017 18:33 Uhr - Seitenaufrufe: 693