First Responder Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht First Responder: Verkehrsunfall - 29.04.2009

 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 143 » Lfd. Nr. "FR"« 129 »
DatumMi, 29.04.2009 um 16:28 Uhr Einsatzdauer1 Stunde
Einsatzart First Responder: Verkehrsunfall
EinsatzortRaitersaich
Alarmierung überFME (909)
Rettung/Versorgung2 Personen
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 1  Anzahl an Einsatzkräften 2  Alarmierung um 16:28 
First Responder - 79/1     
BRK Neuendettelsau     Anzahl Fahrzeuge 2     
RTW - 71/1     
NEF - 76/1     
Notarzt
BRK Großhabersdorf     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 16:29 
HvO - 49/79/1     
BRK Zirndorf     Anzahl Fahrzeuge 1     
RTW - 71/5     
Polizei     Anzahl Fahrzeuge 1     
Streifenwagen     
Aus Datenschutzgründen werden einige Informationen nicht angezeigt.
Einsatzbericht

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Am 29.04.2009 kam ein Fahrzeug auf der Kreisstraße zwischen Raitersaich und Müncherlbach von der Fahrbahn ab. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Gegen 16.30 Uhr befuhr die 19-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Opel Corsa die Kreisstraße zwischen Raitersaich und Müncherlbach in Richtung Müncherlbach. Dabei soll ihr ein bislang unbekannter Lkw entgegengekommen sein, der teilweise auf ihrer Fahrspur fuhr. Bei dem Versuch, diesem Fahrzeug auszuweichen, geriet sie ins Schleudern, überschlug sich und kam auf dem Dach auf der Fahrbahn zum Liegen.

Während die 19-Jährige durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt wurde, musste ihre 49-jährige Beifahrerin in ein Klinikum eingeliefert werden.

An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Kreisstraße, die zurzeit als Umleitungsstrecke für die gesperrte Bundesstraße 14 ausgewiesen ist, musste zeitweilig komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem nicht näher bekannten Lkw machen können. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Stein unter der Telefonnummer (0911) 967824-0 entgegen.

30.04.2009, PP Mittelfranken - Quelle
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 30.04.2009 14:54 Uhr - Seitenaufrufe: 2135