Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Jahreshauptversammlung 2021 - 18. September 2021

Kategorie: Jahreshauptversammlungen

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Roßtal findet gewöhnlich am ersten Samstag im Dezember statt.

Um die Jahreshauptversammlung 2021 jedoch in corona-sicherem Umfeld stattfinden zu lassen, wurde eine 3G-Versammlung unter freiem Himmel geplant - der Temperaturen wegen bereits im September und im Hof unseres Vereinswirtes Hans-Günther Fischhaber.

Bei passender Witterung freute es den Vorsitzenden Jens Goder, zur Jahreshauptversammlung als Ehrengäste begrüßen zu dürfen:Im vergangenen Jahr wurde keine Jahreshauptversammlung in Präsenz abgehalten, stattdessen wurde in 2020 ein Rechenschaftsbericht in Schriftform an die Mitglieder versendet.

Einige Beförderungen und Ehrungen der aktiven Mitglieder haben sich jedoch vom vergangenen Jahr "aufgestaut". So konnten stellvertretend für den Bayerischen Innenminister durch Landrat Matthias Dießl geehrt werden


Für 25 Jahre aktiven FeuerwehrdienstFür 40 Jahre aktiven FeuerwehrdienstEs dankten zudem Kreisbrandrat Frank Bauer, Bürgermeister Rainer Gegner und Kommandant Stefan Perzinger für das herausragende ehrenamtliche Engagement.

Landrat Dießl dankte in seinem Grußwort für die wertvolle Unterstützung während der Corona-Krise, zum Beispiel bei den dezentralen Impfstationen. Aber auch die Überflutung im Zenngrund dieses Jahr habe gezeigt, wie wichtig die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren sei.

Bürgermeister Rainer Gegner freute sich, in seiner Funktion erstmalig der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Roßtal beiwohnen zu können. Bürgermeister Gegner zeigte sich beeindruckt von der Vielfältigkeit der abzuarbeitenden Einsätze - längst machen nicht mehr Brände die überwiegenden Einsätze aus sondern technische Hilfeleistungen. Rainer Gegner dankte den Aktiven für ihr Engagement und wünschte, dass alle gesund und wohlbehalten von den Übungen und Einsätzen zurückkehrten.

Das Protokoll führte Katrin Walther, coronabedingt enthielte das Protokoll der letzten Monate verständlicher Weise nur wenige Eintragungen.

Schatzmeisterin Stefanie Walther verzeichnete in ihrem Rechenschaftsbericht einen leichten Rückgang in der Kasse. Kassenprüfer Tim Lipp berichtete von der erfolgten Kassenprüfung, die Kassenprüfer bescheinigten der Schatzmeisterin eine einwandfreie Arbeit und beantragten die Entlastung - die einstimmig gewährt wurde.

Stefan Perzinger berichtete von einem erfreulichen Personalstand von 71 aktiven Kameradinnen und Kameraden. Insgesamt gab es bislang im laufenden Jahr 75 Einsätze, darunter 62 technische Hilfeleistungen und 6 Fehlalarmierungen. Perzinger ging auf einige Einsätze im Speziellen ein, unter anderem zu der überörtlichen Hilfe im Rahmen der Flut im Zenngrund - bei kritischer Infrastruktur wurde hier unterstützt.

Als Neuzugänge begrüßte PerzingerBesonders freute es den Kommandanten, folgende Ernennungen bekannt zu geben:

Zur Oberfeuerwehrfrau / Zum Oberfeuerwehrmann:Zur Hauptfeuerwehrfrau:Zum Löschmeister:Zum Oberlöschmeister:Für langjährigen aktiven Dienst zeichnete der Kommandant aus...

Für 10 Jahre aktiven Dienst:Für 20 Jahre aktiven Dienst:Für 30 Jahre aktiven Dienst:Für 40 Jahre aktiven Dienst:Stefan Perzinger dankte abschließend für die gute Unterstützung der Feuerwehren dem Markt Roßtal, an der Spitze Bürgermeister Rainer Gegner als auch dem Referenten für Brand- und Katastrophenschutz Tobias Beck. Auch dankte Perzinger für die Unterstützung der Kreisbrandinspektion mit Kreisbrandrat Frank Bauer. Seinen Hauptdank richtete der Kommandant an die komplette Mannschaft.

Der stellvertretende Jugendwart Dominik Friedl berichtete von der wichtigen Nachwuchsarbeit, coronabedingt fanden überwiegend Online-Veranstaltungen statt, inzwischen werde wieder in Präsenz geübt.

Jens Goder konnte coronabedingt von keinen Vereins-Veranstaltungen berichten. Allerdings wurden, so der Vorsitzende, mehrere Projekte in Angriff genommen und erfolgreich abgeschlossen: Das Signet der Feuerwehr Roßtal wurde am Feuerwehrgerätehaus erneuert, Schulungsraum und Sozialräume wurden umgestaltet und modernisiert.
Goder freute sich, zahlreiche Ehrungen für langjährige Vereins-Mitgliedschaft vornehmen zu können.


Da die letzte Jahreshauptversammlung nicht stattfand, wurden für Tim Lipp und Tobias Beck gleich zwei neue Kassenprüfer gewählt:Im Bericht der Kreisbrandinspektion ging Kreisbrandrat Frank Bauer auf die Hochwasserlage in Wilhermsdorf, Langenzenn und Veitsbronn ein. Anstehende Neuerungen im Bereich digitaler Alarmierung wurden in Aussicht gestellt.


Jens Goder dankte für die Unterstützung - und beschloss die unter anderen als sonst üblichen Rahmenbedingungen stattfindende Jahreshauptversammlung.

zurück

Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 11:24 Uhr - Seitenaufrufe: 652