Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Jahreshauptversammlung 2019 - 07. Dezember 2019

Kategorie: Jahreshauptversammlungen

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Roßtal findet traditionsgemäß am ersten Samstag im Dezember statt, folglich begrüßte der erste Vorsitzende, Jens Goder, die Mitglieder und Ehrengäste im Vereinslokal Weißes Lamm am 07.12.2019 zur Hauptversammlung.

Besonders freute es Goder,als Ehrengäste begrüßen zu dürfen.

Schriftführerin Katrin Walther stellte den Status des Protokollbuches dar.

Schatzmeisterin Stefanie Walther berichtete von soliden Zahlen. Die Kassenprüfer Andreas Raum und Tim Lipp empfahlen aufgrund der ordnungsgemäßen Kassenführung die Entlastung der Vorstandschaft, welche die Versammlung einstimmig gewährte.
Andreas Raum scheidet als Kassenprüfer turnusgemäß aus, hierfür neu gewählt wurde Tobias Beck.

Der Vorsitzende Jens Goder konnte bei einem Mitgliederstand von 220 Mitgliedern auf ein Jahr 2019 mit vielen Vereinsveranstaltungen und Termine zurückblicken, unter anderem berichtete er vom Kontakt zur Feuerwehr der Partnergemeinde Thalheim.

Für die sehr wichtige Jugendarbeit zeichnet Steffen F. mit seinem Stellvertreter Florian Fiedler verantwortlich – derzeit besteht die Jugendgruppe aus 8 Feuerwehranwärter/inn/en.


Kommandant Stefan Perzinger blickte auf ein "normales" Feuerwehrjahr 2019 zurück, bei dem zum Glück keine Todesopfer bei den Einsätzen zu verzeichnen waren. In Summe waren 320 Einsätze abzuarbeiten, ca. 5% mehr als im Vorjahr. Besonders ging Perzinger auf die überörtlichen Einsätze in Stein und Müncherlbach ein. Zudem hob der Kommandant das Landkreisjugendfeuerwehrzeltlager in Roßtal mit 230 Teilnehmern hervor und dankte nochmals den Organisatoren.

Erster Bürgermeister Johann Völkl schaute auf den Wandel der Feuerwehr Roßtal im Laufe seiner Zeit als Bürgermeister zurück. Wichtig sei die Zusammenarbeit mit den Ortswehren, die schon fast als Vorbildlich im Landkreis bezeichnet werden könne. Im Markt stehen weitere Investitionen für die Feuerwehren an, in Oedenreuth wird derzeit ein Feuerwehrhaus erbaut, zudem wird ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik beschafft.

Kreisbrandrat Frank Bauer ging auf die fordernden Einsätze Anfang des Jahres - Bombenentschärfung sowie Schneekatastrophe - ein. Statistisch gebe es eine steigende Zahl an Einsätzen, die aber nicht immer in die Kernaufgaben der Feuerwehr fielen. Der Kreisbrandrat gab abschließend das angedachte Vorgehen hinsichtlich digitaler Alarmierung bekannt.

Um die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen, wurde die gesetzlich relativ neu geschaffene Möglichkeit eines zweiten Kommandantenstellvertreters für die Feuerwehr Roßtal wahrgenommen. Die Versammlung wählte Matthias Olszewsky (vorbehaltlich der Zustimmung durch den Marktrat) zum zweiten Kommandantenstellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Roßtal.
Ehrungen
Landrat Matthias Dießl nahm die staatliche Ehrung für 25 Jahre aktiven Dienst vor. Er dankte
für deren langjähriges Engagement.

Zudem wurden durch Kommandant Perzinger geehrt

Für langjährige Vereinszugehörigkeit von bis zu 60 Jahren dankte der Vorsitzende und ehrte die Unterstützer der Feuerwehr Roßtal mit Ehrenurkunde und Anstecknadel.


Die Feuerwehr Roßtal wünscht eine ruhige Adventszeit sowie einen guten Start in ein sicheres Jahr 2020.

zurück

Letzte Aktualisierung am 07.12.2019 10:16 Uhr - Seitenaufrufe: 536