Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht Technische Hilfeleistung: Schwerer Verkehrsunfall - 28.05.2014

PKW frontal gegen Baum - Person schwer verletzt - Paralleleinsatz 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 208 » Lfd. Nr. "THL"« 36 »
DatumMi, 28.05.2014 um 21:15 Uhr Einsatzdauer3 Stunden, 30 Minuten
Einsatzart Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
EinsatzortOedenreuth: B 14 Diesen Einsatz auf der Landkarte anzeigen
Alarmierung überFunk
Einsatzmeldung:Schwerer VU
Eingesetzte Geräte
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 5  Anzahl an Einsatzkräften 19  Alarmierung um 21:15 
ELW - 10/1     
MZF - 11/1     
LF 16/12 - 40/1     
RW - 61/1     
First Responder - 79/1     
Kreisbrandmeister Frank Bauer
Einsatzleiter: Stefan Perzinger
FF Oedenreuth     Anzahl Fahrzeuge 1     
TSF - 44/1     
BRK Langenzenn     Anzahl Fahrzeuge 2     
RTW - 71/8     
NEF - 76/4     
Notarzt
BRK Roßtal       Anzahl an Einsatzkräften 1   
Polizei     Anzahl Fahrzeuge 2     
2 Streifenwagen     
Abschleppunternehmen     Anzahl Fahrzeuge 1     
LKW     
Verknüpfte Einsätze
28.05.2014 21:15 - Schwerer Verkehrsunfall Pfeil für Einsatzbericht ausgewählt
Einsatzbericht
Während der Verkehrslenkung nach VU - 28. Mai 2014 teilte ein Passant den dortigen Einsatzkräften mit, dass auf der B14 im Bereich Oedenreuth ein schwerer Verkehrsunfall passiert sei. Entsprechend rückten die herauslösbaren Kräfte der Feuerwehr Roßtal zur neuen Einsatzstelle ab.

Ein PKW war im Bereich B14 / Oedenreuth frontal gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer war schwer verletzt, wurde erstversorgt - zwei zufällig an der Einsatzstelle anwesende Ärzte waren hierbei sehr hilfreich. Parallel dazu wurden Rettungsdienst sowie die Feuerwehr Oedenreuth nachalarmiert. Die deutliche Rauchentwicklung stellte sich als verdampfendes Kühlwasser auf dem heißen Motorblock heraus.

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Durch den heftigen Impuls des Aufpralls neigte sich der Baum nach dem Unfall Richtung B14, der Baum musste gefälllt werden. Während dieser Arbeiten wurde die Bundesstraße kurzzeitig komplett gesperrt.

Aufgrund der unklaren Situation der Unfallbeteiligung wurde der Bereich um die Unfallstelle großräumig nach weiteren beteiligten Fahrzeugen oder Personen abgesucht.
Links
Bilder
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 29.05.2014 01:07 Uhr - Seitenaufrufe: 4062