Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht Technische Hilfeleistung: Umgekippter Autotransporter - 13.12.2011

Eisglätte - Voll beladener Autotransporter umgekippt - Fahrer leichtverletzt 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 556 » Lfd. Nr. "THL"« 56 »
DatumDi, 13.12.2011 um 02:31 Uhr Einsatzdauer7 Stunden, 30 Minuten
Einsatzart Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
EinsatzortBuchschwabach: B 14 Diesen Einsatz auf der Landkarte anzeigen
Alarmierung überFME (837)
AlarmstufeVU 3 i-Symbol
Einsatzmeldung:Umgekippter Lkw
Sachschadenca. 400.000€
Eingesetzte Geräte
Rettung/VersorgungEine leicht verletzte Person gerettet
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 6  Anzahl an Einsatzkräften 26  Alarmierung um 02:31 
ELW - 10/1     
MZF - 11/1     
LF 16/12 - 40/1     
LF 16/16 - 41/1     
RW - 61/1     
First Responder - 79/1     
Einsatzleiter: Stefan Perzinger
FF Buchschwabach     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 02:31 
LF 8/6 - 42/1     
BRK Fürth     Anzahl Fahrzeuge 2     
RTW - 71/1     
NEF - 76/3     
Notarzt
BRK Roßtal       Anzahl an Einsatzkräften 1   
Polizei     Anzahl Fahrzeuge 3     
3 Streifenwagen     
Abschleppunternehmen     Anzahl Fahrzeuge 9     
Autokran     
8 LKW     
Straßenbauamt     Anzahl Fahrzeuge 1     
LKW     
Kreisbrandinspektion     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 02:31 
KdoW - FÜ-Land 1     
Verknüpfte Einsätze
13.12.2011 02:31 - Umgekippter Autotransporter Pfeil für Einsatzbericht ausgewählt
Einsatzbericht
Auf der B 14 kippte aufgrund von überfrierender Nässe ein Autotransporter am Ortseingang von Buchschwabach von Ansbach kommend um. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und konnte nicht ohne Hilfsmittel aus dem Lkw steigen. Mit einer Steckleiter konnte er schließlich aus dem Führerhaus befreit werden. Er wurde sogleich von den First Respondern versorgt.

Die Feuerwehren aus Roßtal und Buchschwabach unterstützen die Abschleppunternehmen und Fachfirmen bei den darauf folgenden umfangreiche Bergungsarbeiten. Unter anderem wurden ein Autokran sowie zwei Lkw-Abschlepper eingesetzt. Während des 7 Stunden andauernden Einsatzes blieb die Bundesstraße komplett gesperrt.

Im Unfallbereich vollführt die B14 nach dem Ortsschild eine scharfe Kurve. In der Vergangenheit haben sich hier immer wieder, teils schwere, Verkehrsunfälle ereignet.

Während des Einsatzes ereignete sich ein weiterer Unfall auf der B 14 bei Buchschwabach, bei dem sich ein Pkw überschlug. Der Unfall wurde vom zufällig vorbeifahrenden KBR Dieter Marx gemeldet. Bei diesem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, so dass sich die Einsatzkräfte wieder den Bergungsarbeiten des Autotransporters widmen konnten.

Aus dem Polizeibericht

[...]
Ein weiterer schadensträchtiger Verkehrsunfall ereignetet sich bereits gegen 02:45 Uhr auf der Bundesstraße 14 in Fahrtrichtung Nürnberg. Am Ortseingang von Roßtal kam ein 54-Jähriger mit seinem Lkw mit Anhänger offensichtlich auf Grund von Straßenglätte in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Das mit acht Mercedes Pkw beladene Gespann kam nach ca. 30 m in einem Acker zum Stehen, wobei das Zugfahrzeug auf die linke Seite kippte. Dabei fielen zwei der geladenen Pkw herunter.

Der Fahrzeugführer konnte nicht mehr selbstständig das Führerhaus verlassen und wurde von den freiwilligen Feuerwehren Roßtal und Buchschwabach geborgen. Der Rettungsdienst transportierte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

Für die Bergungsarbeiten blieb die B 14 für beide Richtungen bis etwa 09:30 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr übernahm die Umleitungsmaßnahmen.

An der Ladung Neu- und Jahreswagen sowie dem Lkw wird der Schaden auf über 400.000,-- Euro geschätzt.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

Video

Aufrufe: 1468 - Hochgeladen: 13.12.11 - Dauer: 00:54 - Herunterladen - i - mehr

Verweise

Bilder
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 13.12.2011 14:25 Uhr - Seitenaufrufe: 6185