Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht Technische Hilfeleistung: Schwerer Verkehrsunfall - 24.07.2005

Personen wurden nicht eingeklemmt - Zwei Verletzte 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 22 » Lfd. Nr. "THL"« 12 »
DatumSo, 24.07.2005 um 03:27 Uhr Einsatzdauer2 Stunden, 30 Minuten
Einsatzart Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
EinsatzortBuchschwabach: B 14, Ortseingang Diesen Einsatz auf der Landkarte anzeigen
Alarmierung überFME (837)
AlarmstufeTechnische Hilfeleistung: Alarmstufe 5 - THL mittel i-Symbol
Eingesetzte Geräte
Rettung/Versorgung
  • Eine schwer verletzte Person medizinisch versorgt
  • Eine mittelschwer verletzte Person
  • Eine Person
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 5  Anzahl an Einsatzkräften 30  Alarmierung um 03:27 
ELW - 10/1     
MZF - 11/1     
LF 16/12 - 40/1     
LF 16/16 - 41/1     
RW 1 - 62/1     
FF Buchschwabach     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 03:43 
LF 8/6 - 42/1     
BRK Fürth     Anzahl Fahrzeuge 1  Anzahl an Einsatzkräften 3   
RTW - 71/6     
BRK Zirndorf     Anzahl Fahrzeuge 2  Anzahl an Einsatzkräften 5   
RTW - 71/7     
NEF - 76/2     
Polizei     Anzahl Fahrzeuge 2  Anzahl an Einsatzkräften 4   
2 Streifenwagen     
Abschleppunternehmen     Anzahl Fahrzeuge 2     
Abschlepper     
PKW     
US Army Militärpolizei     Anzahl Fahrzeuge 2  Anzahl an Einsatzkräften 2   
2 PKW     
Kreisbrandinspektion         Alarmierung um 03:27 
Kreisbrandrat Dieter Marx
Einsatzbericht
Die FF Roßtal wurde mit der Meldung "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B14 - Benzin läuft aus" alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen, lag ein Pkw (BMW) auf dem Dach. Glücklicherweise waren jedoch keinen Personen eingeklemmt. Die Insassen, drei junge Männer, wurden bereits von Ersthelfern aus dem Autowrack befreit und versorgt. Zwei Insassen erlitten mittlere bis schwere Verletzungen und wurden anschließend vom Rettungsdienst, der kurze Zeit darauf mit zwei RTWs und einem NEF eintraf, versorgt.

Die FF Roßtal leuchtete die Unfallstelle aus. Auslaufende Treibstoffe wurden abgebunden und aufgefangen. Zur Sperrung der B 14 in Buchschwabach wurde die FF Buchschwabach nachalarmiert. Nach Bergung des Autowracks durch ein Abschleppunternehmen, wurde die Straße gründlich gereinigt. Die B 14 war für insgesamt zwei Stunden total gesperrt.

Unfallhergang: Aus noch unbekannten Gründen kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr einige Meter eine Steigung hinauf. Das Fahrzeug überschlug sich und kam nach einigen Metern auf dem Dach liegend am linken Fahrbahnrand auf und rutschte noch mehrere Meter weiter bis es zu stehen kam.

Da die drei Pkw-Insassen angehörige der US-Army waren, kam auch die Militärpolizei der US Army an die Einsatzstelle.
Bilder
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 24.07.2005 09:37 Uhr - Seitenaufrufe: 8223