Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht Technische Hilfeleistung: Personensuche - 25.06.2011

Vermisstensuche im Ortsgebiet Roßtal - Hundestaffeln im Einsatz 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 243 » Lfd. Nr. "THL"« 18 »
DatumSa, 25.06.2011 um 14:38 Uhr Einsatzdauer1 Tag, 2 Stunden
Einsatzart Technische Hilfeleistung: Vermisste Person(en)
EinsatzortRoßtal: Gesamtes Ortsgebiet Diesen Einsatz auf der Landkarte anzeigen
Alarmierung überSMS, Sonstige
Eingesetzte Geräte
Rettung/VersorgungEine Person
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 6  Anzahl an Einsatzkräften 28  Alarmierung um 14:06 
ELW - 10/1     
MZF - 11/1     
LF 16/12 - 40/1     
LF 16/16 - 41/1     
RW - 61/1     
First Responder - 79/1     
Einsatzleiter Feuerwehr: Stefan Perzinger
FF Buttendorf     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 10:34 
TSF - 44/1     
FF Neuses-Stöckach     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 10:18 
TSF - 44/1     
FF Oedenreuth     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 10:45 
TSF - 44/1     
FF Weitersdorf     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 10:18 
TSF - 44/1     
Arbeiter Samariter Bund          
BRK Fürth     Anzahl Fahrzeuge 2     
ELW - RK Fürth 7     
ELW - UGSanEL     
Einsatzleiter Rettungsdienst: Räne Rosenzwerg
Johanniter Unfall-Hilfe          
Malteser Hilfsdienst Nürnberg     Anzahl Fahrzeuge 1     
RTW - 71/1     
BRK Fürth - Wasserwacht     Anzahl Fahrzeuge 2     
2 Fahrzeuge     
BRK Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 2     
RTW - 49/71/4     
KTW - 49/72/4     
DRF-Luftrettung     Anzahl Fahrzeuge 1     
RTH - Chr. 27     
Notarzt
Polizei     Anzahl Fahrzeuge 3     
Polizeihubschrauber     
2 Streifenwagen     
Notfallmanager DB AG     Anzahl Fahrzeuge 1     
Einsatzfahrzeug     
Rettungshundestaffeln          
Kreisbrandinspektion     Anzahl Fahrzeuge 1     
PKW - FÜ-Land 2     
Kreisbrandinspektor
Verknüpfte Einsätze
25.06.2011 14:38 - Personensuche Pfeil für Einsatzbericht ausgewählt
Einsatzbericht
Am Samstag, gegen 14:30 Uhr, während des Übungstages der Jugendfeuerwehr, wurde der FF Roßtal telefonisch von den Zirndorfer Kameraden mitgeteilt, dass in Roßtal eine Person vermisst sein soll. Daraufhin verständigte der Kommandant Stefan Perzinger die Polizei sowie die Leitstelle Nürnberg (ILS).

Die Polizei klärte zunächst die genauen Hintergründe während das BRK Fürth die Einsatzleitung (UGSanEL) am EDEKA-Parkplatz aufbaute. Die FF Roßtal blieb in Bereitschaft um auf Anforderung bei eventuellen Suchaktionen unterstützen zu können. Da durch den Jugendübungstag bereits ca. 18 aktive Feuerwehrkräfte am Gerätehaus waren, erfolgte hier keine weitere Alarmierung. Unterdessen haben erste Such- und Rettungshunde (Mantrailer) bereits die Spur aufgenommen und konnten somit eine Richtung für weitere Suchaktionen vorgegeben.

Aus organisatorischen Gründen wurde die Einsatzleitung recht bald auf den Hof der FF Roßtal verlegt. Einsatzkräfte Feuerwehr Roßtal untersuchten derweil ein Waldgebiet Richtung Clarsbach. An der Bahnlinie zwischen Roßtal-Wegbrücke und Bahnhof suchten mehrere Feuerwehrkräfte, weshalb auch der Notfallmanager der Bahn hinzugezogen wurde. Flächensuchhunde der Hundestaffeln des BRK Fürth und BRK Nürnberger Land suchten weitere Gebiete in der Umgebung ab.

Um den Mantrailern einen besseren Geruch der vermissten Person zu verschaffen, wurden am Abend zwei Hundeführer mit dem Einsatzleitwagen (10/1) der FF Roßtal nach Erlangen gefahren um entsprechende persönliche Dinge des gesuchten in Empfang zu nehmen.

Mit einem geländegängigen Fahrzeug der BRK Wasserwacht Fürth, besetzt mit einem ortskundigen Kameraden der FF Roßtal, wurden weitere Waldwege abgefahren.

Um 23:30 Uhr wurden wegen der Dunkelheit schließlich alle Suchaktionen abgebrochen. Da Hunde in einem bestimmten Gebiet vermehrt angeschlagen haben, konzentrierte man sich am nächsten Morgen auf dieses Gebiet. Zunächst wurde es von einem Polizeihubschrauber mit der Wärmebildkamera abgesucht - ohne Ergebnis. Um das weitere Vorgehen zu Koordinieren, wurde die Einsatzleitung des BRK Fürth wieder im Hof der FF Roßtal aufgebaut. Es sollte nun ein massiver Sucheinsatz mit menschlichem Auge unterstützt durch Hunde der BRK Hundestaffel erfolgen.

Deshalb wurden zur Unterstützung die Feuerwehren aus Neuses, Weitersdorf, Buttendorf und Oedenreuth nachalarmiert. Nach ca. drei bis vierstündiger Suche meldeten sich die meisten der eingesetzten Kräfte ohne Ergebnis wieder bei der Einsatzleitung.

Eine weitere Suchaktion war bereits in Planung, als die First Responder der FF Roßtal nach Stöckach gerufen wurden. Passanten hatten eine leblose Person entdeckt und den Rettungsdienst gerufen. Schnell war klar, das es sich hierbei um die gesuchte Person handeln musste. Die Suche war damit beendet.

Insgesamt waren etwa 50 Kräfte der Feuerwehren aus Roßtal, 45 Kräfte und Hundeführer des BRK und Rettungshundestaffeln sowie 10 Flächensuchhunde und 2 Mantrailer im Einsatz. Neben den BRK-Rettungshundestaffeln aus Fürth und dem Nürnberger Land waren auch die ASB Rettungshundestaffel Velden sowie die Rettungshunde der Johanniter Unfallhilfe im Einsatz.

Bilder
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 25.06.2011 21:02 Uhr - Seitenaufrufe: 5255