Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht Technische Hilfeleistung: Schwerer Verkehrsunfall - 16.10.2004

2 Pkw frontal zusammengeprallt - 5 Verletzte 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 56 » Lfd. Nr. "THL"« 27 »
DatumSa, 16.10.2004 um 17:27 Uhr Einsatzdauer2 Stunden, 30 Minuten
Einsatzart Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
EinsatzortGroßweismannsdorf: Ansbacher Straße Diesen Einsatz auf der Landkarte anzeigen
Alarmierung überSirene, FME (837) , Polizei
AlarmstufeTechnische Hilfeleistung: Alarmstufe 5 - THL mittel i-Symbol
Eingesetzte Geräte
Rettung/VersorgungEine Person gerettet
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 5  Anzahl an Einsatzkräften 30  Alarmierung um 17:27 
ELW - 10/1     
MZF - 11/1     
LF 16/12 - 40/1     
LF 16/16 - 41/1     
RW 1 - 62/1     
FF Großweismannsdorf     Anzahl Fahrzeuge 1  Anzahl an Einsatzkräften 12  Alarmierung um 17:27 
LF 8/6 - 42/1     
FF Stein     Anzahl Fahrzeuge 6    Alarmierung um 17:38 
KdoW - 10/1     
ELW 1 - 10/2     
MZF - 11/1     
LF 16 - 40/1     
HLF 20 - 40/2     
KlaF - 65/1     
Rettungsdienst     Anzahl Fahrzeuge 6     
2 KTW     
2 NEF     
2 RTW     
DRF-Luftrettung     Anzahl Fahrzeuge 1     
RTH - Chr. 27     
Polizei       Anzahl an Einsatzkräften 4   
Einsatzbericht
Der Unfall ereignete sich im Ortsteil Großweismannsdorf auf der Ansbacher Straße (B 14). Aus ungeklärter Ursache kam ein in Richtung Nürnberg fahrender Audi auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem Toyota zusammen. Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Personen verletzt, zwei davon schwerer. Da bei einer älteren Frau auf der Rücksitzbank des Audis eine Rückenverletzung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Feuerwehren Roßtal und Großweismannsdorf alarmiert. Mit Spreizer und Schneidgerät wurde das Dach abgetrennt um die verletzte Frau rückenschonend nach oben aus dem Pkw zu befreien.

Die B14 war für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Die Straßensperrung in Gutzberg übernahm die FF Stein. Während den etwa zwei Stunden dauernden Aufräum- und Straßensäuberungsarbeiten leitete die Feuerwehr den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.

Presse:
Bericht in den Fürther Nachrichten vom 18.10.04
Bilder
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 16.10.2004 20:41 Uhr - Seitenaufrufe: 11655