Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht Technische Hilfeleistung: Schwerer Verkehrsunfall - 26.11.2010

Pkw landete im Garten - Fahrer wurde herausgeschleudert, lebensgefährlich verletzt 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 481 » Lfd. Nr. "THL"« 26 »
DatumFr, 26.11.2010 um 22:00 Uhr Einsatzdauer3 Stunden
Einsatzart Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
EinsatzortButtendorf: FÜ 15 Diesen Einsatz auf der Landkarte anzeigen
Alarmierung überFME (837)
AlarmstufeTechnische Hilfeleistung: P eingeklemmt i-Symbol
EinsatzmeldungVerkehrsunfall - Person eingeklemmt
Sachschadenca. 12.000 €
Eingesetzte Geräte
Rettung/VersorgungEine lebensgefährlich verletzte Person gerettet
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 6  Anzahl an Einsatzkräften 25  Alarmierung um 22:00 
ELW - 10/1     
MZF - 11/1     
LF 16/12 - 40/1     
LF 16/16 - 41/1     
RW - 61/1     
First Responder - 79/1     
Kreisbrandmeister Frank Bauer
Einsatzleiter: Stefan Perzinger
BF Nürnberg     Anzahl Fahrzeuge 1  Anzahl an Einsatzkräften 2   
FwK 50 - 4/64/1     
FF Buttendorf     Anzahl Fahrzeuge 1  Anzahl an Einsatzkräften 20  Alarmierung um 22:00 
TSF - 44/1     
BRK Fürth     Anzahl Fahrzeuge 2     
RTW - 71/1     
ELW - RK Fürth 7     
Organisatorischer Leiter: Matthias Schiffler
BRK Roßtal       Anzahl an Einsatzkräften 1   
BRK Zirndorf     Anzahl Fahrzeuge 1     
NEF - 76/2     
Notarzt
Polizei     Anzahl Fahrzeuge 3     
3 Streifenwagen     
Abschleppunternehmen     Anzahl Fahrzeuge 1     
Autokran     
Kreisbrandinspektion     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 22:00 
PKW - FÜ-Land 1/7     
Verknüpfte Einsätze
26.11.2010 22:00 - Schwerer Verkehrsunfall Pfeil für Einsatzbericht ausgewählt
Einsatzbericht
Die Freiwillige Feuerwehr Roßtal wurde bei winterlichen Straßenverhältnissen zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die FÜ 15 bei Buttendorf alarmiert. Der verunfallte Pkw befand sich im Garten eines Wohnhauses und war aufgrund einer Hecke von der Straße aus nicht sichtbar. Wegen dieser ungewöhnlichen Unfallsituation fuhren die ersten Einsatzkräfte zunächst an der Unfallstelle vorbei. Erst die Anwohner machten die Einsatzkräfte der FF Buttendorf und FF Roßtal auf die Örtlichkeit aufmerksam.

Vor Ort stellte sich folgende Lage dar: Der Pkw war von der Straße abgekommen und lag ca. 100 Meter von der Straße entfernt auf dem Fahrzeugdach hinter dem Wohnhaus*. Der Fahrer war aus seinem Fahrzeug geschleudert worden und lag über 10 Meter entfernt in einem Gewächshaus. Die Person wurde bei dem Aufprall auf das Gewächshaus massiv am Kopf verletzt. Die zuerst eingetroffenen First Responder übernahmen die Versorgung des lebensgefährlich verletzten Fahrers. Nach weiterer notärztlicher Versorgung durch den Rettungsdienst wurde der Patient mittels Schleifkorbtrage zum Rettungswagen gebracht.

Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs durch die Polizei wurde die Einsatzstelle großräumig mit Flutlichtstrahlern ausgeleuchtet. Da die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Fahrzeugs beantragte, wurde der Kranwagen der Berufsfeuerwehr Nürnberg zur Unfallstelle beordert. Die FF Roßtal unterstütze die beiden Kameraden der Berufsfeuerwehr beim Aufbauen des Kranwagens. Während der Bergungsarbeiten betrug die Ausladung des Krans 29 Meter bei einer Masse des Pkw von 1,6 Tonnen.

Während der Rettungsarbeiten sowie Bergung des Pkw wurde die Verbindungsstraße zwischen Roßtal und Ammerndorf (FÜ 15) durch die FF Buttendorf für den gesamten Fahrzeugverkehr für fast 4 Stunden gesperrt.

Die Zusammenarbeit der Feuerwehren untereinander sowie mit dem Rettungsdienst und der anwesenden Notärztin lief hervorragend.

* Der genaue Unfallhergang wird von der Polizei noch rekonstruiert. Klar ist jedoch, dass das Fahrzeug nur "fliegend" hinter das Wohnhaus gelangen konnte. Dabei kam es direkt neben der Hauswand auf, ohne diese jedoch zu Beschädigen oder gar zu Berühren.

Weitere Infos

Bilder
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 27.11.2010 11:27 Uhr - Seitenaufrufe: 8993