Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Einsatzbericht Brand: Zimmerbrand - 27.04.2008

Zwei Personen verletzt, eine davon lebensgefährlich 

zurück zur Einsatz-Übersicht
Einsatzdetails
Lfd. Nr. Jahr« 156 » Lfd. Nr. "Brand"« 6 »
DatumSo, 27.04.2008 um 03:12 Uhr Einsatzdauer3 Stunden
Einsatzart Brand: Zimmerbrand
EinsatzortRoßtal: Buchenstraße Diesen Einsatz auf der Landkarte anzeigen
Alarmierung überFME (837)
AlarmstufeB3 i-Symbol
Einsatzmeldung:Wohnungsbrand
Eingesetzte Geräte
Einsatzkräfte und Fahrzeuge
FF Roßtal     Anzahl Fahrzeuge 5  Anzahl an Einsatzkräften 24  Alarmierung um 03:12 
ELW - 10/1     
LF 16/12 - 40/1     
LF 16/16 - 41/1     
RW - 61/1     
First Responder - 79/1     
Atemschutzgeräteträger: 4
Einsatzleiter: Martin Ungerer
FF Stein     Anzahl Fahrzeuge 1    Alarmierung um 03:12 
DLK 23-12 - 30/1     
BRK Fürth     Anzahl Fahrzeuge 2     
RTW - 71/5     
ELW - RK Fürth 7     
BRK Oberasbach       Anzahl an Einsatzkräften 2   
BRK Unterfarrnbach       Anzahl an Einsatzkräften 1   
BRK Zirndorf     Anzahl Fahrzeuge 2     
RTW - 71/7     
NEF - 76/1     
Notarzt
Polizei          
Kriminalpolizei          
Kreisbrandinspektion     Anzahl Fahrzeuge 1  Anzahl an Einsatzkräften 1  Alarmierung um 03:12 
KdoW - FÜ-Land 1     
Kreisbrandrat Dieter Marx
Verknüpfte Einsätze
27.04.2008 03:12 - Zimmerbrand Pfeil für Einsatzbericht ausgewählt
Einsatzbericht
Die FF Roßtal und die Drehleiter der FF Stein wurden um 3:12 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand" in die Buchenstaße in Roßtal alarmiert. Das Einsatzstichwort für die First Responder lautete "Person brennt". Auf der Anfahrt war bereits im Kreisverkehr Brandgeruch zu vernehmen. Der Einsatzleitwagen (10/1) und das Fahrzeug der First Responder (79/1), welches mit drei Kameraden der BRK Bereitschaften aus Oberasbach und Unterfarrnbach besetzt war, trafen als erste an der Einsatzstelle an. Sie fanden im Vorgarten des Hauses eine Frau mit schwersten Verbrennungen vor und versorgten sie bis zum Eintreffen des Notarztes.

In der Zwischenzeit wurde ein weiterer Bewohner von zwei Nachbarn aus dem Haus gerettet. Er wies augenscheinlich keine Verletzungen auf. Die beiden Retter wurden wegen einer möglichen leichten Rauchgasintoxikation von den First Respondern behandelt, einer von ihnen brach sich zudem die Hand. Das Feuer konnte vom vorgehenden Atemschutztrupp rasch gelöscht werden, der Brandumfang beschränkte sich auf ca. 2m2. Die Wohnung wurde mit dem Überdrucklüfter entraucht.

Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde mit dem Rettungswagen auf die Station für Schwerbrandverletzte des Klinikums Nürnberg-Süd gebracht. Der verletzte Retter musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Drei Stunden nach Einsatzbeginn konnten die Kräfte der FF Roßtal wieder einrücken. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Polizeiberichte

27.04.2008 - 43-Jährige schwebt nach Sofabrand in Lebensgefahr
Eine 43-Jährige zog sich in Roßtal, heute in den frühen Morgenstunden, 27.04.08, 03.15 Uhr, bei einem Sofabrand lebensgefährliche Verletzungen zu. Ihr 62-jähriger Lebensgefährte bemerkte beim Nachhausekommen den Brand und alarmierte sofort die Feuerwehr. Möglicherweise war die 43-Jährige beim Rauchen auf dem Sofa eingeschlafen und hatte so das Sofa in Brand gesetzt. Mit Verbrennungen dritten Grades schwebt sie in Lebensgefahr.
08.05.2008 - Brandverletzte verstorben
Wie [...] berichtet, zog sich eine 43-jährige Frau bei einem Zimmerbrand in Roßtal in den Morgenstunden des 27.04.2008 lebensgefährliche Verletzungen zu. Die 43-Jährige ist nun an den Folgen ihrer Verletzung verstorben.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken
Bilder
zurück zur Einsatz-Übersicht
Letzte Aktualisierung am 08.05.2008 16:31 Uhr - Seitenaufrufe: 9321