Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Atemschutzlehrgang - 17. Mai 2004

Kategorie: Lehrgänge

Die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger erfolgt nach der Feuerwehrdienstvorschrift 7 und umfasst insgesamt 24 Ausbildungsstunden. Vorraussetzung für die Teilnahme an dem Lehrgang ist eine arbeitsmedizinische Untersuchung nach G 26.3, bei der die Überprüfung der Leistungsfähigkeit von Herz und Lunge im Vordergrund steht. Die Ausbildung findet für alle Feuerwehren im Landkreis Fürth in der Atemschutzzentrale in Altenberg statt. Fünf Kameraden der FF Buchschwabach und vier der FF Roßtal nahmen vom 19.04 bis 17.05 an diesem Lehrgang teil. Einer von ihnen schied leider aus terminlichen Gründen gegen Ende aus.

In den ersten Stunden stand theoretischer Unterricht auf dem Programm. Hierbei wurde den Teilnehmern von den beiden Ausbildern Gerald Schaller und Joachim Maigut das nötige Wissen für die Praxis gelehrt. Den Schwerpunkt im praktischen Teil der Ausbildung stellten mehrere Belastungsübungen dar (siehe auch Belastungsübung beim Atemschutzlehrgang - 26. April 2004). Mit jeweils steigendem Schwierigkeitsgrad mussten die Teilnehmer die Übungsstrecke durchqueren und sich mit den Geräten im Trainingsraum (Laufband, Endlosleiter und Schlaghammer) auseinandersetzten.

Der Höhepunkt war eine Einsatzübung, bei der die Teilnehmer Ihr ganzes Können unter Beweis stellten. Sie mussten mit der Leiter über einen Balkon in ein verrauchtes Gebäude einsteigen, Personen und Gasflaschen finden und durch abseilen ins Freie bringen.

Am Ende des Lehrgangs gab es eine theoretische Prüfung, bei der 25 von 50 Fragen richtig beantwortet werden mussten, was jedoch kein Problem für die Prüflinge darstellte. Kreisbrandrat Dieter Marx gratulierte allen Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs. Die Absolventen dürfen sich jetzt aber keinenfalls nur auf ihren Lorbeern ausruhen, stellte Ausbilder Joachim Maigut am Ende klar. Als frisch gebackender Atemschutzgeräteträger ist es besonders wichtig zukünftig in verschiedenen Übungen Erfahrung zu sammeln und das angelernte Wissen zu vertiefen um auf alle mögliche Gefahren während eines echten Atemschutzeinsatzes vorbereitet zu sein.

In Karte zeigen Symbol für Landkarte

zurück

Letzte Aktualisierung am 08.11.2005 14:41 Uhr - Seitenaufrufe: 3807