Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Neues Mehrzweckfahrzeug eingeweiht - 26. April 2013

Kategorie: Veranstaltungen

Seit 1989 verrichtete ein Ford Transit als Mehrzweckfahrzeug seinen Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Roßtal. Drei Jahre vor dessen Indienststellung wurde erstmals Serienmäßig eine Antischlupfregelung in ein Serienfahrzeug verbaut - nicht jedoch in das alte Mehrzweckfahrzeug, mit 70 Diesel-PS (ohne Turbolader) war ASR sicherlich nicht notwendig.

Seit 2001 fuhr das Fahrzeug über 350 Einsätze - davon zu Einsatzstellen in Leipzig als auch im Bayerischen Wald.

Doch in letzter zeit nahmen Reparaturen und Elektrik-Probleme vermehrt zu. Umso leichter fällt der Feuerwehr Roßtal der Abschied von diesem Fahrzeug.

Das nachfolgende Mehrzweckfahrzeug (erneut ein Ford Transit) wurde nun am 26.04.2013 offiziell eingeweiht. Wie die Bezeichnung "Mehrzweckfahrzeug" schon aussagt, ist das Einsatzspektrum vielseitig: Von kleinen Logistikaufgaben über Verkehrsabsicherung bis zum Einsatzleitstand ist vieles möglich.
Das Mehrzweckfahrzeug mit der Funkrufkennung Florian Roßtal 45 / 11 / 1 wurde der Norm entsprechend beladen - zusätzlich wurden zeitgemäße Kommunikationsmittel sowie Verkehrssicherungssysteme verbaut.

Landrat Matthias Dießl freute sich, dass die Feuerwehr Roßtal nun ein Mehrzweckfahrzeug habe, welches nicht mehr seinen Dienst versagt.

Kreisbrandrat Dieter Marx gratulierte der Feuerwehr Roßtal zu dem neuen Fahrzeug - er selbst habe in dem alten Mehrzweckfahrzeug mitbekommen, wie es wegen technischen Problemen liegenblieb.

Bürgermeister und oberster Dienstherr der Feuerwehr Johann Völkl freute sich, dass den Aktiven der Wehr nun wieder ein zeitgemäßes Fahrzeug zur Verfügung stehe - und wünschte stets eine unfallfreie Fahrt.

Pfarrer Dr. Hernoga und Pfarrer Künne nahmen die Segnung des Fahrzeuges vor.

Der stellvertretende Kommandant nahm aus der Hand von Bürgermeister Völkl symbolisch den Fahrzeugschlüssel entgegen. Die Feuerwehr Roßtal dankte dem Bürgermeister sowie der Kämmerei für die gute und enge Zusammenarbeit bei der Beschaffung. Schließlich konnte das Fahrzeug noch 15% unter dem - durchaus sportlich kalkulierten - Budget beschafft werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Roßtal beteiligte sich ebenfalls an der Ausrüstung des Fahrzeuges - Sicherheitskomponenten als auch Kommunikationsinfrastruktur wurden vom Feuerwehrverein finanziell eingebracht.



In Karte zeigen Symbol für Landkarte

zurück

Letzte Aktualisierung am 26.04.2013 22:18 Uhr - Seitenaufrufe: 1712