Jugendfeuerwehr Roßtal

Titelbild links Titelbild mitte Titelbild rechts

Berufsfeuerwehrtag 2009 - 27. Juni 2009

Kategorie: Jugend - Berufsfeuerwehrtage

Den Arbeitsalltag eines Berufsfeuerwehrlers spielerisch erleben - das war Ziel des BF-Tages 2009 vom 27. bis 28. Juni 2009. Insgesamt nahmen 15 Jugendliche der Jugendfeuerwehren des Marktes Roßtal teil, unterstützt durch etliche Erwachsene Kameraden.

Der offizielle „Dienstplan“ sah Gerätekunde, Dienstsport sowie theoretischen Unterricht vor. Von den vorbereiteten Übungen waren die Jugendlichen jedoch nicht informiert. Die Alarmierung erfolgte analog zur Berufsfeuerwehr mit einem Alarmgong, ein eigens eingerichteter Alarmdrucker gab die Einsatzdetails in der Fahrzeughalle aus.

Zu Beginn galt es in einem metallverarbeitenden Betrieb in Buchschwabach eine, unter einer Maschine geratene Person, mittels Hebekissen und hydraulischer Winde zu retten. Direkt im Anschluss daran musste eine durch eine fiktive Explosion verschüttete Person im Keller eines Mehrfamilienhauses befreit werden. Kaum eine halbe Stunde später wurde bei strahlendem Sonnenschein in Buttendorf wie in Roßtal jeweils ein überschwemmter Keller gemeldet. Daraufhin wurde ein auf eine Straße gestürzter Baum entfernt.

Der BF-Tag wurde dann zum Leidwesen der Jugendlichen durch die Überschwemmung in Buchschwabach, ein größerer realer Einsatz, unterbrochen. Auch der Dienstsport und einige andere geplante Übungen mussten deshalb entfallen. Am Nachmittag konnte der BF-Tag dann fortgesetzt werden. So stand als nächstes ein Scheunenbrand in Buttendorf auf dem Programm. Highlight für die Feuerwehranwärter war sicherlich der Brand zweier Wohnhäuser auf dem Gelände Freizeit und Erholung, ein echtes Feuer musste im Außenangriff bekämpft werden. Selbst Nachlöscharbeiten unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera wurden durchgeführt.

Ein realistisch nachgestellter Verkehrsunfall mit einem PKW, einem Bagger sowie einem Fahrrad wurde ebenso in hervorragender Manier bewältigt. Selbstverständlich stand auch ein Fehlalarm auf dem Plan, wie es eben bei einer Berufsfeuerwehr immer wieder vorkommt. Abschließend musste ein Kellerbrand in Roßtal in der Flurstraße gelöscht werden, zwei verletzte Personen (Dummys) wurden gerettet.

Das leibliche Wohl der Jugendlichen kam nicht zu kurz - die Köche der Feuerwehr übertrafen sich selbst. Die Organisatoren, allen voran Stefan O. und Klaus O., danken allen Helfern, ohne die ein solch reibungsloser und kurzweiliger Ablauf nicht möglich gewesen wäre!

zurück

Letzte Aktualisierung am 01.07.2009 21:25 Uhr - Seitenaufrufe: 6162